Rechtsradikale Sprayer in Tettnang

Tettnang, 25. Oktober 2019. Unbekannte sprühen unter anderem die rechtsradikale Parole »Deutschland den Deutschen« auf eine Mauer.

In Tettnang wurden von bisher unbekannten Personen rechte Parolen auf eine Mauer in der Graf-Eberhard-Straße gesprüht. Das meldet die Polizei am 25. Oktober ohne Angabe der Tatzeit. Als Schriftzug in schwarzer Sprayfarbe ist dort zu lesen: »Deutschland den Deutschen« und »Döner muss bezahlbar bleiben«. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, in das auch der Arbeitsbereich Staatsschutz bei der Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen mit eingebunden ist.


(Titelbild: Andy RudorferCC by-nc 2.0; Quelle: Pressemeldungen der Polizei vom 25. Oktober 2019)

LKS


Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

3 Gedanken zu „Rechtsradikale Sprayer in Tettnang“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.