Mit Kultur gegen Rechts? ZSK und Thea Woofer im Gespräch bei Allgäu rechtsaußen

Mit Kultur gegen Rechts vorgehen: Ist das möglich? Was bringt das und welche Grenzen hat das? Darüber spricht Allgäu rechtsaußen am Mittwoch, dem 19. Januar 2022, ab 20 Uhr im Livestream mit Fabi von der Rap-Combo Thea Woofer vom Bodensee und dem Berliner Punk-Musiker Joshi von ZSK.

Thea Woofer verabschiedeten sich jüngst mit einem kritischen Rap-Stück aus dem Jahr 2021, in dem sie sich mit neueren Entwicklungen der extremen Rechten und ihrer Querfrontbestrebungen auseinandersetzen und fragen: »Was willst du jetzt tun? / Denn sie marschieren wieder / Sie singen Friedenslieder / Feiern ihre Krieger / Was willst du jetzt tun?«

Welchen Einfluss hat eine politische Kultur?

Auch Punkrocker Joshi singt in einem aktuellen ZSK-Titel gegen Rechtsterror und die Tatenlosigkeit der Mehrheitsgesellschaft an: »Von Hanau bis nach Halle / Alles nur Einzelfälle / Es sind zu viele Namen / Zu viele offene Fragen / Verdammt wie lange / Wollt ihr noch warten / Wer muss noch sterben?« Mit ihren gesellschaftskritischen Liedern erreicht die Berliner Punk-Bank inzwischen Hunderttausende vor allem junge Menschen. Ihr jüngstes Album hielt sich im vergangenen Jahr zwei Wochen auf Platz zwei der Deutschen Albumcharts.

Was motiviert Künstler*innen, sich teils über Jahrzehnte in ihrem Schaffen so stark mit diesen Themen auseinanderzusetzen satt auf vielleicht erfolgreicher zu vermarktende unkritische Texte zu setzen? Wie und warum wirkt sie; hat eine politische Kultur überhaupt einen nennenswerten Einfluss auf unsere Gesellschaft? Und wo sind die Grenzen, vielleicht Schattenseiten dieses Engagements? Darüber spricht Allgäu rechtsaußen am Mittwoch, dem 19. Januar 2022 ab 20 Uhr im Livestream mit Fabi von der Rap-Crew Thea Woofer vom Bodensee und dem Berliner Punk-Musiker Joshi von ZSK.

Thea Woofer

Thea Woofer ist eine junge Rap-Combo aus Freiburg / Konstanz und besteht aktuell aus Gabi la Pfoté und LS Chimära. Ihre deutschsprachigen Texte sind Ansagen gegen Faschismus und Sexismus und oft nicht ganz frei von Selbstironie. Die Beats von Gabi lassen gelegentlich erahnen, dass die musikalische Früherziehung der Band auch im Punk zu verorten ist.

ZSK

ZSK ist eine Skatepunk-Band aus Berlin. Seit ihrer Gründung vor 25 Jahren beschäftigen sich die Texte der vier Punkrocker Matthias, Ace, Eike und Joshi kritisch mit gesellschaftspolitischen Fragen wie Rassismus, der Abschottungspolitik Europas, der Klimakatastrophe, Polizeigewalt und dem Umgang mit Rechtsradikalen. So interessieren sie ein vor allem junges Publikum für diese Themen.


Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.