Schlagwort-Archive: Oldschool Records

Das Allgäuer Plattenlabel Oldschool Records produziert und vertreibt extrem rechte Musik, deren Inhalte Gewalt- und Straftaten billigen, das Naziregime verherrlichen und sich positiv auf den NSU beziehen. Es ist international gut vernetzt. Der Betreiber gilt als Führungsfigur der örtlichen Neonaziszene um Voice of Anger.

Neonazi will Berichterstattung über Faustrecht unterbinden – Gericht lässt ihn abblitzen

»Na also. Wir dürfen die nationalsozialistische und menschenfeindliche Ideologie hinter den Texten von Faustrecht benennen«, freut sich Sebastian Lipp über die heute vom Landgericht Kempten verkündete Entscheidung, die einen »Angriff auf die Meinungs- und Pressefreiheit abgeschmettert« habe, so der Journalist. Neonazi will Berichterstattung über Faustrecht unterbinden – Gericht lässt ihn abblitzen weiterlesen

Zwischen den Zeilen: Sprachliche Codes im RechtRock

Die Strategie, knallharte Inhalte codiert zu präsentieren, geht auf: Wo etwa von »Erbgut« die Rede war, konnte das Landgericht Memmingen vergangene Woche einen Bezug auf »irgendeine Rassenlehre« nicht erkennen und sprach den Betreiber von Oldschool Records frei. Die Szene aber versteht. Die vom Angeklagten verbreitete Musik ist nach Auffassung der Staatsanwaltschaft gefährlich, weil sie zu gewalttätigen ausländerfeindlichen Ausschreitungen anstifte. Zwischen den Zeilen: Sprachliche Codes im RechtRock weiterlesen

Timo Büchner studierte Politische Wissenschaften, Soziologie und European Studies an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und Hong Kong Baptist University sowie Jüdische Studien an der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg. In der Initiative »Mergentheim Gegen Rechts« engagiert er sich seit 2014 gegen die extreme Rechte. Zuletzt veröffentlichte er »Weltbürgertum statt Vaterland« bei Edition Assemblage