Das schreiben die Anderen im November 2019

Auch andere Medien berichten – wenn auch meist nicht so konsequent und fundiert wie Allgäu ⇏ rechtsaußen – über extrem rechte Aktivitäten im Allgäu. Das schreiben die Anderen im November 2019.

Wir sind KaufbeurenDie „Neue Rechte“ im Stadtrat – was tun?

6. November 2019. Zur Kommunalwahl im März 2020 rechnen politische Beobachter mit Kandidatenlisten der vom rechtsextremen „Flügel“ dominierten und vom Verfassungsschutz als Prüffall eingestuften Partei AfD. Am 06.11.2019 um 19:30 Uhr wird im Hotel Hasen in Kaufbeuren über Hintergründe rechter und rechtsextremer Kommunalpolitik informiert. Zum Vortrag und Diskussion mit Sebastian Lipp, Journalist von Allgäu-rechtsaußen, lädt der Ortsverband der Grünen alle Fraktionen und Mitglieder des Stadtrats ein – ebenso wie alle, die sich für demokratisches Engagement in der Stadt interessieren.  {…]

Kontext Wochenzeitung: Brutal sicher in Langenargen

6. November 2019. In einer kleinen Gemeinde am Bodensee sind mehrere Sicherheitsdienste am Werk. Die fransen teilweise nach rechts aus. Es geht um die Kahl Sicherheit und Uniter, sowie CMS-Sicherheit und die militante Neonaziszene.

Schwäbische Zeitung: Wie Rassismus im Alltag begegnet werden kann

7. November 2019. Knapp drei Wochen ist es her, dass sich das „Bündnis Landkreis Ravensburg Nazifrei“ in Wangen gründete. Nun gab es mit einer Filmvorführung für 70 Erwachsene und rund 700 Schüler aus sechs weiterführenden Wangener Schulen sowie einem anschließenden Gespräch eine erste Veranstaltung in der Stadthalle. Mit Regisseur Peter Ohlendorf und Journalist Sebastian Lipp von „Allgäu rechtsaußen“ standen an zwei Tagen zwei Männer Rede und Antwort, die sich beide auf ihre Weise intensiv mit der rechten Szene beschäftigen und auseinandersetzen. Jener Szene also, die die Besucher zuvor im 90-minütigen Streifen von Peter Ohlendorf bei Rechtsrockkonzerten, Demos und anderem „kennenlernten“. […]

Schwäbische ZeitungKeine „Gefährdungslage“ von rechts im Kreis?

7. November 2019. Fakten zur Gewalt von Rechts im Landkreis Ravensburg: Polizei und Szenejournalist widersprechen sich. […]

Allgäuer Zeitung: Hetze gegen Flüchtlinge und Politiker

8. November 2019. 56-Jähriger nimmt Einspruch gegen Strafbefehl zurück und zahlt 10400 Euro. […]

Allgäuer Zeitung: Schulterschluss gegen Rechts

12. November 2019. Veranstaltung der Grünen zeigt Perspektiven für Kaufbeuren auf. […]

BRRechtsextreme Kampfsportler: Problem-Studio in Augsburg?

13. November 2019. […] Einen weiteren Kämpfer erkennt Fiedler ebenfalls sofort. Es handelt sich um eine Person, die Voice of Anger angehört, der „größten Skinhead Gruppierung in Bayern“, wie der Verfassungsschutz 2019 schreibt. Diese Person ist unter anderem im April 2018 auf Fotos zu sehen, aufgenommen in der sächsischen Kleinstadt Ostritz. Er war auf dem Weg zum sogenannten „Schild und Schwert“-Festival, einer europaweit bekannten Rechtsrockveranstaltung. […]

Schwäbische Zeitung: Hakenkreuze in Bankfiliale geschmiert

14. November 2019. Unbekannte haben in einer Bankfiliale in Wasserburg Hakenkreuz-Schmierereien angebracht. Die Polizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. [..]

Colourful GermanySchulterschluss gegen Rechts und AfD im Kaufbeurer Stadtrat?

15. November 2019. Vor einem mit rund 60 Personen voll besetztem Saal im Hotel Hasen informierte der Journalist und Szeneexperte Sebastian Lipp von Allgäu⇏rechtsaußen am Mittwochabend über Personal und Strategien der AfD für die Kommunalwahlen im Allgäu.

Augsburger AllgemeineInvestigativ-Reporter: „Im Allgäu ist es bequem, Nazi zu sein“

15. November 2019. Tagsüber sind sie Familienväter oder führen Unternehmen, abends stählen sie sich im Boxring für den politischen Umsturz: Im Allgäu gibt es mehr Neonazis als man vermuten würde. Das hat Journalist Sebastian Lipp mit seinen investigativen Recherchen herausgefunden. In der Idylle habe sich in den vergangenen knapp 30 Jahren ein regelrechter „brauner Sumpf“ breit gemacht. […] Sebastian Lipp spricht in Babenhausen über die rechte Szene.

Allgäuer Zeitung: Nazi-Parolen statt Rodelbahn

15. November 2019. Ein geselliger Ausflug eskaliert. Ein 45-Jähriger soll im Streit mit einem Bergbahn-Mitarbeiter rechtsradikale Sprüche geklopft haben. Verfahren gegen Geldbuße eingestellt. […]

Allgäuer Zeitung: Mann beleidigt und bedroht Zugreisende

18. November 2019. (MarktoberdorfEin 58-jähriger Mann wird laut Bundespolizei verdächtigt, mindestens eine Zugreisende mit dunkler Hautfarbe auf der Strecke von Biessenhofen nach Füssen lautstark und aggressiv beleidigt und bedroht zu haben, bis die circa 25 bis 30 Jahre alte Frau, die ein Kopftuch trug, in Marktoberdorf aus dem Zug ausstieg.

Allgäuer Zeitung: AfD stellt in Weitnau ihre Kandidatenlisten zusammen

21. November 2019. (KemptenDie AfD veranstaltet heute ihre Nominierungsversammlung zur Kommunalwahl. Ab 19 Uhr werden im Goldenen Adler in Weitnau die Listen für den Kemptener Stadtrat und den Kreistag Oberallgäu aufgestellt sowie ein Landratskandidat nominiert. Gegner der Partei haben eine Protestaktion angekündigt.

Allgäuer Zeitung: „Wer schweigt, akzeptiert“

Spitzenkandidaten und Funktionäre der AfD, darunter Sascha Merk, Axel Keib und Paul Alger, musste am 14. November auf Grund einer vorangegangenen Störaktion der Zutritt zu einem Vortrag über die kommunalpolitischen Ambitionen der AfD verwehrt werden. Teils reagierten sie aggressiv und uneinsichtig.
Spitzenkandidaten und Funktionäre der AfD, darunter Sascha Merk, Axel Keib und Paul Alger, musste am 14. November auf Grund einer vorangegangenen Störaktion der Zutritt zu einem Vortrag über die kommunalpolitischen Ambitionen der AfD verwehrt werden. Teils reagierten sie aggressiv und uneinsichtig.

21. November 2019. Werden die Rechtspopulisten bei der Kommunalwahl im nächsten März auch im Oberallgäu Kreistags- und Gemeinderatssitze erobern? Unter dem Motto „Bei uns stehen die Braunen auf der Wiese“ hatten die Oberallgäuer Grünen zu dem Thema den Experten und Journalisten Sebastian Lipp nach Immenstadt eingeladen, der die rechte Szene im Allgäu seit Jahren beobachtet. […]

Kreisbote: Randale und verdächtige Symbole

21. November 2019. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch beschädigte ein unbekannter Täter eine Parkbank im Klostergarten, indem er diese mittels Zeitungen anzündete. Außerdem wurden verdächtige Symbole aufgefunden.

Allgäuer Zeitung: Bezirksrat als Sprecher bestätigt

23. November 2019. (MemmingenBezirksrat Wolfgang Reitinger aus Legau ist bei der Jahresversammlung der Christen in der AfD, Regionalverband Süd (Bayern und Baden-Württemberg), als katholischer Sprecher bestätigt worden.

Augsburger Allgemeine: SEK-Einsatz gegen mutmaßlichen Waffenhändler

26. November 2019.  Ein großer Polizeieinsatz sorgt in Gannertshofen für Aufsehen. Anwohner berichten von lauten Knallgeräuschen und von „Reichsbürgern“. Was bisher bekannt ist. […]

Allgäuer Zeitung: Peter Straubinger führt die neue Einheitsliste an

28. November 2019. (Westallgäu) […] Im Dorf leben derzeit rund 1800 Wahlberechtigte. Es sieht danach aus, als bleibe „Opfenbach direkt“ die einzige Liste. Für Bentz ist auch kein Gegenkandidat in Sicht. Dennoch schwelt im Ort offenbar die Angst vor einem Auftauchen der AfD, die bei der Landtagswahl und bei der Bundestagswahl jeweils über zehn Prozent bekommen hat. Eine Bürgerin bat deshalb alle Kandidaten, sich zur AfD und einer möglichen Zusammenarbeit zu positionieren. Der Tenor war einhellig. Alle anwesenden Bewerber distanzierten sich von den Rechtspopulisten. „Ich brauche sie nicht, ich will sie nicht und ich arbeite auch nicht mit ihr zusammen“, sagte stellvertretend Herbert Bader. […}

Allgäuer Zeitung: AfD will im Kommunalen mitmischen

29. November 2019. (Marktoberdorf) Kreisverband Kaufbeuren-Ostallgäu wählt erneut Karl Keller zum Vorsitzenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.