Mehr als ein Dutzend Menschen protestiert spontan gegen einen Infostand zum Auftakt des Europawahlkampfes der AfD in Kempten.

Protest gegen rechte Stimmungsmache vor der Bundestagswahl

Wenn AfD und Querdenken am Samstag in Kempten zum letzten Mal vor der Bundestagswahl Stimmung machen wollen, will ihnen auch der Gegenprotest »noch einmal lauten und entschlossenen Widerstand entgegensetzen!«

Für Samstag mobilisiert Kempten gegen Rechts erneut zu einem »breiten Protest gegen die AfD und deren Anhänger*innen«. Denn: »An diesem Tag mobilisiert die rechtsradikale Partei zu ihrer Abschlusskundgebung vor der Bundestagswahl in Kempten, die von 13.30 – 15 Uhr im Stadtpark stattfinden soll.« Das geht aus einer Pressemitteilung der AfD-Gegner*innen hervor, die ab 13 Uhr am selben Platz Präsenz zeigen wollen. Ihr Aufruf steht unter dem Motto: »Kein Fußbreit der AfD!«

Scharfmacher und Verschwörungsideologen auf er Bühne

Die AfD kündige neben ihrem Bundestags-Fraktionsvize Peter Felser und dem Lindauer Verschwörungsideologen Rainer Rothfuß »als besonderes ›Highlight‹« den Gastredner Guido Reil an, so Kempten gegen Rechts. Reil ist demnach 2016 aus der SPD ausgetreten und wechselte zur AfD. Bereits 2019 sei Reil bei einer Talkshow im ZDF aufgefallen, als er versucht habe, mit Falschaussagen zu Punkten, die Moderation und Mitdiskutierende spielend widerlegt haben sollen. Im Nachgang reagierte Reil laut Kempten gegen Rechts »in typischer AfD-Manier: er unterstellte dem ZDF eine geplante Verschwörung gegen ihn, in der seiner Ansicht nach sogar das Publikum der Talkshow mit drinstecke!«

Die Verbreitung von Verschwörungsideologien darf als typisch für die AfD, insbesondere für ihren Lindauer Kopf Rainer Rothfuß gelten. Erst am Dienstag schlug dessen Anti-Impf-Kundgebung in Kempten in diese Kerbe und versuchte sich dem Querdenken-Milieu anzubieten, während der jüngst rasant radikalisierte Ex-AfD-Abgeordnete Heinrich Fiechtner mit seiner Rede massiv hetzte und seinem Ruf als Scharfmacher alle Ehre machte. Peter Felser indes durchlief bereits in seiner Jugend eine stramm rechte, völkisch-nationalistische Kaderschmiede und fiel auch später mit Kontakten ins Rechtsradikale Milieu jenseits der AfD auf. Erst jüngst sagte er auf einer Wahlkampfveranstaltung: »Kein Asylant aus Afghanistan hat hier etwas zu suchen!«.

Mehr zu diesem Thema:  Gesinnungswandel oder Kalkül? Der Weg vom militanten Neonazi zur AfD

Auch am Vormittag Proteste gegen AfD und Querdenken?

Dagegen will Kempten gegen Rechts »wieder gemeinsam auf die Straße gehen und der AfD am Tag vor der Bundestagswahl noch einmal lauten und entschlossenen Widerstand entgegensetzen!« Man dürfe und werde »es nicht zulassen, dass sie ungestört ihren Wahlkampf betreiben.« Denn die AfD sei eine »rassistische, menschen- und demokratiefeindliche Partei!«

Unklar ist noch, ob es auch am Vormittag zu Protesten gegen Rechts kommen wird, wenn der örtliche Querdenken-Ableger vielsagend ankündigt: »Um 11:09 Uhr wird es keine Bühne geben. Keine Herzchen, wir tanzen nicht, wir singen nicht, wir haben keine Redner. Im wunderschönen Kempten wird es keine Querdenken-Veranstaltung geben, da diese generell verboten sind!« Es gäbe »jedoch einen sehenswerten Wochenmarkt!« Gleichzeitig plant Rainer Rothfuß zwischen 9 und 12 Uhr einen AfD-Infostand am MixMarkt in Kempten-Thingers abzuhalten.

Mehr zu diesem Thema:  Querdenken: »Erschreckend breite Koalition von Feinden einer aufgeklärten Gesellschaft«

Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.