Das KZ Dachau, hier im November 2016. Es unterhielt eine Reihe von Außenlagern im Allgäu und Vorarlberg.

Hitlergruß auf Gruppenfoto einer Schulweihanchtsfeier

Kempten, 23. Dezember 2019. Mit dem Hitlergruß lassen sich zwei 16-Jährige während der Weihnachtsfeier ihrer Schule auf einem Gruppenfoto ablichten.

Im Rahmen einer internen Weihnachtsfeier am letzten Schultag in einer Kemptener Schule sollte ein Gruppenfoto angefertigt werden. Während die Fotografie angefertigt wurde, zeigten zwei Schüler den Hitlergruß, worauf die Schulleitung Anzeige bei der Polizei erstattete. Das berichteten die Ermittler am Montag.

Die beiden 16-jährigen Schüler, laut Polizei »beide mit Migrationshintergrund«, müssen sich nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten.

Immer wieder Nazi-Sprüche unter Schülern

Immer wieder kommt es unter Schülern in der Region zu rassistischen, antisemitischen und nationalsozialistischen Äußerungen. Im November brennt während des Unterrichts eine »Schule mit Courage«-Fahne im Treppenhaus einer »Schule ohne Rassismus«.

Erst am 13. Dezember berichtete die Allgäuer Zeitung von sexistischen und rassistischen Bildern mit diskriminierenden Sprüchen, die in Schüler-Chats aufgetaucht sind. Eltern seien geschockt. Der Polizei indes waren die Fälle bislang nicht bekannt, wie Allgäu ⇏ rechtsaußen auf Nachfrage am 20. Dezember erfuhr. Doch jetzt hat sie ein Ermittlungsverfahren eröffnet – vorerst gegen Unbekannt.


(Titelbild: Das KZ Dachau, hier im November 2016. Es unterhielt eine Reihe von Außenlagern im Allgäu und Vorarlberg;  Quelle: Pressemeldungen der Polizei vom 23. Dezember 2019)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.