Aufmarsch der Partei »Der III. Weg« am 1. Mai 2016 in Plauen. Später liefern sich die Neonazis gewalttätige Auseinandersetzungen mit der Polizei. ©S. Lipp

Neonazis glorifizieren Wehrmacht und Waffen-SS

Lindau, 8. Mai 2018. Die Neonazipartei Der III. Weg glorifiziert die Soldaten von Wehrmacht und Waffen-SS auf der Lindauer Insel.

In der Gedenkstätte der Peterskirche auf der Lindauer Insel trafen sich am 8. Mai »volkstreue Kräfte unserer Partei „Der III. Weg“, um der Soldaten der Wehrmacht und den Europäischen Freiwilligen der Eliteverbände in stiller Andacht zu gedenken«, schreibt die neonazistische Partei auf ihrer Homepage. Ein Photo zeigt einen Parteianhänger an der Gedenkstätte.

Im Duktus der NS-Propaganda gilt den Neonazis die Waffen-SS als »Eliteverband«. Auch hunderttausende Ausländer dienten angeblich freiwillig in den Kampfverbänden der Waffen-SS, die erheblich an der Durchführung des Holocaust beteiligt war und für grausame Massaker an der Zivilbevölkerung und andere Kriegsverbrechen verantwortlich ist.

Im ganzen Bundesgebiet führte Der III. Weg am Dienstag entsprechende Kleinstversammlungen durch. Der Münchner Stützpunkt um den Rechtsterroristen Karl-Heinz Statzberger erklärt online die Intention: »Während die Gutmenschen den 8. Mai als „Tag der Befreiung“ feiern, sehen wir diesen Tag als einen Tag der Schande an.« Natürlich gibt es für die Erben der Nationalsozialisten »an diesem Tag keinen Grund zu feiern.«


(Das Titelbild zeigt einen Aufmarsch der Partei Der III. Weg am 1. Mai 2016 in Plauen. Später liefern sich die Neonazis gewalttätige Auseinandersetzungen mit der Polizei. ©S. Lipp)

2 Gedanken zu „Neonazis glorifizieren Wehrmacht und Waffen-SS“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.