In Flensburg begegnete der Grundrechte-Demo am 25. April 2020 kreativer Protest, der sich kritisch mit Querfrontbildung und Grundrechtseinschränkung auseinandersetzte.

»Coronalüge« in Lack gekratzt

Markdorf, 13. Dezember 2020. Bereits mehrfach wurde ein Auto in Markdorf Ziel von Sachbeschädigung. Neben Beleidigungen wurden nun auch die Worte »Coronalüge« und »Bötmann« in den Lack gekratzt. Ein Motiv ist für die Polizei nicht erkennbar.

In einer Pressemeldung berichtet die Polizei von wiederholten Sachbeschädigungen an einem Pkw in Markdorf. Zuletzt entstand demnach am Wochenende auf den 13. Dezember 2020 ein Schaden in Höhe von mehr als 1000 Euro. Anfänglich wurde der Lack nur zerkratzt, nun wurden neben Beleidigungen auch die Worte »Coronalüge« und »Bötmann« in den Lack gekratzt, so die Polizei. Auf Nachfrage teilten die Ermittler mit, dass sich aktuell noch kein Tatmotiv daraus ableiten lasse.


Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.