Zum »Heldengedenktag« 2017 verteilte Voice of Anger Schleifen in Memmingen.

Wieder »Heldengedenken« von Voice of Anger

Memmingen, 17. November 2018. Anhänger von Voice of Anger legen an zahlreichen Denkmälern unter anderem Kränze, Holzkreuze und Kerzen nieder.

Am 17. November 2018 legten Anhänger von Voice of Anger an zahlreichen Denkmälern im Bereich Memmingen und im Landkreis Unterallgäu unter anderem Kränze, Holzkreuze und Kerzen nieder. Die immer wieder am Volkstrauertag durchgeführte Aktion zum »Heldengedenken« belegt die subkulturell-nationalsozialistische Ausrichtung der Allgäuer Skinheadkameradschaft. Das schreibt das bayerische Innenministerium in den Verfassungsschutzinformationen zum 1. Halbjahr 2019.

Am selben Tag wollen auch Mitglieder der Neonazipartei Der Dritte Weg auch im Allgäu und Vorarlberg »den Helden der vergangenen Zeit« gedacht haben.

Volkstrauertag traditionell zum Heldengedenken verklärt

Zum »Heldengedenktag« 2017 verteilte Voice of Anger Schleifen in Memmingen.
Zum »Heldengedenktag« 2017 verteilte Voice of Anger Schleifen in Memmingen.

Neonazis verklären den Volkstrauertag traditionell zum sogenannten Heldengedenktag, an dem sie auch herausragenden Verbrechern des Dritten Reiches huldigen. Im Jahr 2017 wurden an insgesamt 17 Kriegerdenkmälern in den Landkreisen Unterallgäu und Günzburg sowie der Stadt Memmingen Bilder und Kerzen oder Kränze mit Bezug zum sogenannten »Heldengedenken« festgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.