Corona-Propaganda eines extrem rechten Mediums in Biessenhofen aufgetaucht

Biessenhofen, 27. Dezember 2021. Unbekannte werfen Flugblätter eines rechtsradikalen Mediums in Briefkästen, die vermeintlich »unterdrückte Fakten zu COVID-19« enthalten, tatsächlich aber Falschinformationen zu Corona und der Impfung verbreiten.

»Ich hatte heute einen Werbeflyer im Briefkasten von einem dunkelbraunen österreichischen Propagandasender«. Das schreibt uns ein Leser am Zweiten Weihnachtsfeiertag. Das mehrseitige Dokument ist in mehreren Haushalten in Biessenhofen aufgetaucht. Die äußerliche Aufmachung mutet professionell an. Es bietet vermeintlich »unterdrückte Fakten zu COVID-19«. Angebliche Mediziner*innen stellen darin die Gefährlichkeit des Virus und der Pandemie in Abrede und propagieren Falschinformationen über die Impfung. Querdenken-typisch behauptet das Flugblatt: »Die kommunistische Diktatur war nichts gegen heute.«

Urheber des Flugblatts ist ein seit Mai 2021 bestehender Online-TV-Sender mit Sitz in Linz, gegründet von und unter der Chefredaktion des Rechtsradikalen Stefan Magnet. Dieser fiel bereits früher im Mediensektor als Autor und Mitgestalter der extrem rechten Zeitschrift Info-Direkt auf. Mit der rechtsradikalen Szene verband ihn die Mitgliedschaft im Bund freier Jugend und Auftritte mit Gottfried Küssel. Die Inhalte fokussieren sich auf die Verbreitung von Verschwörungstheorien zur Coronapandemie. Personell ist der Sender mit dem FPÖ-nahen Wochenblick verbunden.

Mehr zu diesem Thema:  Angetrunkene verkleben Querdenken-Parolen gegen Markus Söder

Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

Ein Gedanke zu „Corona-Propaganda eines extrem rechten Mediums in Biessenhofen aufgetaucht“

  1. Biessenhofen. Flugblätter in Briefkästen

    Vor ein paar Jahren fanden sich schon einmal Flugblätter der AZK (Antizensurkoalition) in Biessenhofer Briefkästen.
    AZK gehört zur Sekte des Schweizers Ivo Sasek ( Klagemauer TV). Diese Sekte veröffentlicht Beiträge in gewohnt rechter Theorien.
    Vielleicht besteht ein Zusammenhang. Diese Sekte ist im Allgäu aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.