Das schreiben die Anderen im Mai 2019

Auch andere Medien berichten – wenn auch meist nicht so konsequent und fundiert wie Allgäu ⇏ rechtsaußen – über extrem rechte Aktivitäten im Allgäu. Das schreiben die Anderen im Mai 2019.

Memminger Kurier: Strategien gegen den Rechtsradikalismus

7. Mai 2019. Unter dem Titel „Strategien gegen den Rechtsradikalismus“ hatten die Grünen zu einem Vortrag und anschließender Diskussion mit MdL Cemal Bozoglu aus Augsburg und dem Journalisten Sebastian Lipp von Rechercheplattform „Allgäu rechtsaußen“ eingeladen. […]

Radio Allgäuhit„Allgäu rechtsaußen“ ausgezeichnet vom BJV

8. Mai 2019. Eine Jury des Bayerischen Journalisten-Verbandes (BJV) würdigt die Arbeit von Allgäu rechtsaußen beim bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerb zum Tag der Pressefreiheit. […]

Allgäuer Zeitung: Plakate unter Beobachtung

17. Mai 2019. (KaufbeurenMit Slogans wie „Asylflut stoppen“ oder „Kriminelle Ausländer raus“ wirbt die Partei „Der Dritte Weg“ auch im Kaufbeurer Stadtgebiet um Wähler. In mehreren deutschen Städten – darunter Kempten und München – wurden die Stadtverwaltungen aufgefordert, Plakate abzuhängen, auf denen Gitterstäbe zu sehen und der Satz „Reserviert für Volksverräter“ zu lesen sind. Außerdem laufen Strafanzeigen wegen Volksverhetzung. […]

Memminger KurierOberbürgermeister stellt Strafanzeige gegen Partei „Der Dritte Weg“

Hunderte Neonazis marschieren am 1. Mai unter Beteiligung aus dem Allgäu durch das sächsische Plauen. Dabei trugen sie auch die bundesweit beanstandeten perfiden Plakate des Dritten Wegs. ©S. Lipp
Hunderte Neonazis marschieren am 1. mai 2019 unter Beteiligung aus dem Allgäu durch das sächsische Plauen. Dabei trugen sie auch die bundesweit beanstandeten perfiden Plakate des Dritten Wegs. ©S. Lipp

20. Mai 2019. Oberbürgermeister Manfred Schilder hat Strafantrag und Strafanzeige gegen die Partei „Der Dritte Weg“ gestellt. Das teilt die Pressestelle der Stadt Memmingen mit. Bei der Anzeige geht es um möglicherweise verfassungsfeindliche Wahlplakate im Stadtgebiet.

Allgäuer Zeitung: Demo gegen rechte Parteien verläuft friedlich

20. Mai 2019. (Memmingen, Unterallgäu„Wir demonstrieren heute, um gegen den europaweiten Rechtsruck in den Parlamenten und in der Gesellschaft zu protestieren“: Dies ruft ein Sprecher, als am Samstag die Teilnehmer knapp zwei Stunden lang friedlich durch Memmingen ziehen. Bei Ansprachen am Bahnhof, auf dem Marktplatz und dem Schrannenplatz kritisieren Redner den wachsenden Einfluss rechtspopulistischer und rechtsextremer Parteien. Laut „Antifaschistischem Bündnis Memmingen“, Initiator der Demo, sind etwa 200 Teilnehmer dabei – die Polizei schätzt die Zahl etwas niedriger auf etwa 160 Personen. […]

Lindauer Zeitung: Schäfflergesellschaft distanziert sich von AfD-Flyer

21. Mai 2019. Die Lindauer AfD wirbt auf einem Flyer für die Kommunalwahl mit einem Foto des diesjährigen Schäfflertanzes in Nonnenhorn. Die Veranstalter sind entsetzt und fordern die Einstellung des Flyers. […]

Allgäuer Zeitung: 74 Seiten voller Vorwürfe gegen Lama Nydahl

22. Mai 2019. (KemptenDiamantweg hält Kritik aus den Reihen der Buddhistischen Union für unbegründet, prüft aber aus ganz anderen Gründen Austritt. […]

Allgäuer Zeitung: Kritik an AfD-Führung: Verliert Felser sein Amt?

23. Mai 2019. (Allgäu-Rundschau) In der AfD-Fraktion wächst Unmut über das Führungsteam: Bei Neuwahlen könnte es eng werden – auch für den Vize aus dem Allgäu. Er selbst ist zuversichtlich. Warum man sonst wenig von ihm hört. […]

kreisbote: Gedenkveranstaltung vor den deutsch-französischen Tafeln an der Allgäuhalle

20. Mai 2019. „Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus“ – mit diesen Worten eröffnete Gisela May, Sprecherin der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes und des Bundesverbands der Antifaschistinnen und Antifaschisten Allgäu (VVN-BdA Allgäu) letzten Donnerstag eine Gedenkveranstaltung vor den deutsch-französischen Gedenktafeln an der Allgäuhalle. Die Gedenkfeier fand in Erinnerung an die vielen hunderttausend Menschen, die in Konzentrationslagern, Vernichtungslagern und Zuchthäusern eingesperrt waren, statt. Als Gastredner waren Ernst Grube, Vorsitzender des Lagerkomitees Dachau, Ilknur Altan, Integrationsbeauftragte der Stadt Kempten und Stefan Prause, Partnerstädtebeauftragter der Stadt Kempten eingeladen. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.