Nazischmierereien an Wohnung eines Asylsuchenden

Isny, 18. April 2018. Ein 27-jähriger wirft Unrat in die Wohnung eines Asylsuchenden und schmiert diverse Nazi-Schriftzüge sowie ein Hakenkreuz.

Ein 27-jähriger Mann aus Isny muss sich wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten, nachdem der dringend Tatverdächtige Schriftzüge wie »Anti-Antifa«, »NSDAP« und »SS« sowie ein etwa 50 Zentimeter großes Hakenkreuz an die Wohnung eines Asylsuchenden angebracht hat. Das meldete die Polizei am Donnerstag erst eine Woche nach der Tat.

Bei der nächtlichen Tat vor der städtischen Notunterkunft habe der Mann zudem einen Mülleimer entleert und Unrat durch das Fenster in den Wohnraum geworfen.


(Titelbild: SS helmet by Garry Wilmore; Quelle: Meldungen der Polizei aus dem Landkreis Ravensburg vom 26. April 2018)

 


Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.