Aufmarsch der Partei »Der III. Weg« am 1. Mai 2016 in Plauen. Später liefern sich die Neonazis gewalttätige Auseinandersetzungen mit der Polizei. ©S. Lipp

Neonazis verteilen Flugblätter in Memmingen

Memmingen, 24. April 2018. Neonazipartei Der III. Weg verteilt antisemitische und antiamerikanische Flugblätter.

Der III. Weg will »Hunderte Flugblätter zum Thema „Kampf dem Imperialismus“« (Fehler im Original) in Memmingen verteilt haben, wie es am Dienstag auf der Homepage der Neonazipartei heißt.

Man wolle damit »dem Volk […] zeigen, wer die imperialistischen Kriegstreiber in der Welt sind«, schreiben die extrem rechten Aktivisten. In einem anderen Beitrag auf der Website werden mit diesem Thema in erster Linie antisemitische und antiamerikanische Affekte mobilisiert.

Der III. Weg ist im Allgäu aktiv, obwohl die Neonazipartei ihren sogenannten Stützpunkt Schwaben aufgelöst haben soll.


(Titelbild: Symbol. Aufmarsch der Partei »Der III. Weg« am 1. Mai 2016 in Plauen. Später liefern sich die Neonazis gewalttätige Auseinandersetzungen mit der Polizei. ©S. Lipp)


Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.