Das KZ Dachau, hier im November 2016. Es unterhielt eine Reihe von Außenlagern im Allgäu und Vorarlberg.

Hakenkreuze an Kindergarten hinterlassen

Memmingen, 19. Juni 2022. Unbekannte kratzen Hakenkreuze und »Nazi« in den Schuppen eines Kindergartens in Eisenburg.

»Leider haben wir auch noch negative Nachrichten. Unserer Schuppen im Kindergarten-Garten wurde übers Wochenende verunstaltet«, schreibt der Kindergarten in Memmingen-Eisenburg in einer Information an die Eltern. An der Schuppentüre wurden demnach Hakenkreuze und »Nazi« eingeritzt.

»Dieses Verhalten möchten wir nicht tolerieren und haben bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt erstattet«, heißt es vom Kindergarten, der eventuelle Zeug*innen um Mithilfe bittet. Die Tat müsse am Wochenende vom 17. bis 19. Juni geschehen sein.


Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.