Me Against The World-Gitarrist Lukas Battenberg wurde am 14. Juli auf dem achten ordentlichen Landeskongress der Jungen Alternative Baden-Württemberg (JA) in Schwetzingen zum Beisitzer im neuen Landesvorstand gewählt.

Lukas Battenberg tritt zurück

Der Gitarrist Lukas Battenberg ist als Funktionär der AfD-Jugendorganisation auf Landesebene und in den Kreisen Bodensee und Ravensburg zurückgetreten. Das geht aus einer Erklärung hervor, in der über 40 Mitglieder der Jungen Alternative (JA) Baden-Württemberg ihren Austritt verkünden.

Unter den Unterzeichnern ist auch Lukas Battenberg als Beisitzer JA Baden-Württemberg, Vorsitzender JA Südwürttemberg und Vorsitzender JA Ravensburg-Bodenseekreis vermerkt. Neben Battenberg sind auch der  Vorsitzende des Landesverbandes Moritz Brodbeck, sein stellvertreter Sven Uwe Epple, der Schatzmeister Markus Maier und der weitere Beisitzer Daniel Lindenschmid von ihren Positionen bei der Jugendorganisation der AfD zurückgetreten. Der Grund dafür sei die Beobachtung des JA-Landesverbandes durch das Landesamt für Verfassungsschutz.

Kein Aufatmen für Me Against The World

Moritz Brodbeck gab an, dass er und die vier Vorstandsmitglieder trotz des Austritts aus der Jugendorganisation weiterhin der AfD verbunden bleiben wollen. Die Neugründung einer AfD-nahen Jugendorganisation sei ebenfalls denkbar.

Die Mitmusiker von Lukas Battenberg bei Me Against The World dürften von dieser Nachricht wenig erfreut sein. Wegen seines Engagements für die Jugendorganisation der AfD wurde der Band, in der Battenberg Gitarre spielt, bereits der Auftritt im Jugendzentrum Tonne verwehrt. »Mitglieder und Anhänger einer menschenverachtenden Gruppierung wie der AfD [sind] in der Tonne unerwünscht und als Künstler ganz einfach untragbar«,begründete das Wangener Jugendhaus damals die Entscheidung.

In Folge der Berichterstattung darüber soll es zu massiven Anfragen des Labels der Band, Veranstaltern, Konzertpartnern und Fans zur politischen Ausrichtung von Lukas Battenberg gekommen sein.

Auch ein Auftritt in Balingen wurde abgesagt. Dies erklärte die Band in einem Post auf ihrer Facebookseite am 22. August. Weiter hieß es in den Statement die Band würde Meinungsfreiheit leben, weshalb jedes Bandmitglied eine eigene politische Meinung haben dürfe. Außerdem beteuerte die Band darin, sie stelle »sich entschieden gegen Rassismus, Hass und Menschenfeindlichkeit«. Der Beitrag wurde zwischenzeitlich von der Facebookseite von Me Against The World gelöscht.

Visitenkarten vom stellvertretenden Vorsitzenden der JA

Die Visitenkarten der Band »Me Against The World« wurden durch die Unterstützung der Firma eines ehemaligen JA-Vorstandmitglieds verwirklicht.

Auch bei der Wahl ihrer Geschäftspartner scheint die Band kein Problem mit AfD-Nähe zu haben. Bei ihren Visitenkarten erhielten sie Unterstützung von Epple Consulting.

Me Against The World bewarb das Unternehmen in einem Facebookpost. Epple Consulting ist die Firma von Sven Uwe Epple, dem ehemaligen stellvertretenden Vorsitzenden der JA Baden-Württemberg, der zusammen mit Brodbeck und Battenberg zurückgetreten ist.

Brodbeck selbst Aktivist der Identitären Bewegung

Moritz Brodbeck gab an, die Beobachtung der JA Baden-Württemberg durch das Landesamt für Verfassungsschutz sei das Resultat der ausgebliebenen Abgrenzung von JA-Mitgliedern gegenüber der bereits vom Verfassungsschutz beobachteten Identitären Bewegung. Interessant ist hierbei, dass Brodbeck früher selbst Kader der rechtsradikalen Identitären Bewegung gewesen sei und mit anderen Rechtsradikalen den Landesverband der AfD-Jugendorganisation aufgebaut haben soll. Dies geht aus einem Bericht der taz hervor, der 2016 erschienen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.