Erneut rassistische Wahlaufrufe für die AfD

Oberstaufen, 8. Oktober 2018. Am Montag vor der Landtagswahl tauchen erneut rassistische Pamphlete von AfD-Unterstützern auf. Schon im Juli gingen Unbekannte so offenbar gezielt eine Flüchtlingsunterstützerin an.

Rassistische und ausländerfeindliche Sprüche für die AfD

»Ich suche AfD-Wähler sonst ist es bald zu spät in der BRD mit so viel Schwarzen«, heißt es etwa auf einem der neuen Zettel. Auf einem anderen steht, man solle die Rechtsaußen-Partei wählen »bevor uns die Messermigranten auffressen«.

Die Täter beschrifteten in jedem der bisher bekannt gewordenen Fälle Kleinanzeigen-Zettel des Rewe-Supermarktes. Darauf verknüpften sie den Aufruf, die AfD zu wählen mit rassistischen und ausländerfeindlichen Sprüchen.

Regelmäßiger AfD-Stammtisch in Oberstaufen

Dieses Mal wurden die Zettel in Oberstaufen in Briefkästen eingeworfen. Schon im Juli brachten Unbekannte ein solches Pamphlet offenbar gezielt an einem Fahrrad einer bekannten Flüchtlingshelferin an. Nachdem Allgäu ⇏ rechtsaußen davon berichtete, ermittelte auch die Polizei.

In Oberstaufen betreibt der Direktkandidat der AfD für die Landtagswahl, Axel Keib, einen regelmäßigen Parteistammtisch in seiner Pizzeria Bassano. In Abgrenzung dazu demonstrierten jüngst einige Dutzend Personen im Ort »für eine offene freie Gesellschaft«.

2 Gedanken zu „Erneut rassistische Wahlaufrufe für die AfD“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.