Enttarnt: Geheime Räumlichkeiten der Identitären Bewegung Schwaben in Ulm

Rechte Umtriebe Ulm enttarnt seit mehreren Jahren geheim gehaltene Räume der Identitären Bewegung Schwaben in der Karlstraße in Ulm.

Die Identitäre Bewegung (IB) Schwaben mietet die Räume mit einem Tarnverein an, dem Schwäbischen Kulturverein e.V. für Heimat und Traditionspflege / Identitärer Jugendverein. Sie werden von einer Neu-Ulmer Immobilienfirma B. im Auftrag der Familie G. verwaltet. Das berichtet die Gruppe Rechte Umtriebe Ulm in einer Pressemitteilung, mit der sie die Räumlichkeiten enttarnt.

Die Räumlichkeiten werden demnach »für interne Treffen, als Ausgangspunkt für Aktionen und als Materiallager genutzt und dienen so als eine zentrale Anlaufstelle der Identitären in Süddeutschland.« Aus Landtagsanfragen gehe hervor, dass das Landesamt für Verfassungsschutz Baden-Württemberg von angemieteten Räumlichkeiten der IB Schwaben seit mindestens 2018 wisse und diese Information geheim hielt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit seien dies die von Rechte Umtriebe Ulm enttarnten Räumlichkeiten, deren Nutzung die Gruppe ausführlich auf ihrer Website dokumentiert. Jüngst wurde zudem bekannt, dass eine Aktivistin der Identitären Bewegung Schwaben in Bissingen ein ehemaliges Brauereianwesen erworben hat.

Mehr zu diesem Thema:  Kommunalwahl stärkt rechtes Netzwerk in Nordschwaben

Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.