Hunderte Neonazis marschieren am 1. Mai unter Beteiligung aus dem Allgäu durch das sächsische Plauen. Dabei trugen sie auch die bundesweit beanstandeten perfiden Plakate des Dritten Wegs. ©S. Lipp

Neonazi-Streife in Kempten

Kempten, 12. Januar 2020. Die Neonazipartei Der Dritte Weg spielt sich mit einer sogenannten »nationalen Streife« als Bürgerwehr auf und verteilt rassistische Flugblätter.

Nach Informationen des Bayerischen Landesamtes für Verfassungsschutz führte die Neonazipartei Der Dritte Weg Anfang Januar 2020 eine sogenannte »nationale Streife« in Kempten durch. Das geht aus der Antwort der Bayerischen Staatsregierung auf eine schriftliche Anfrage des Grünen-Abgeordneten Cemal Bozoglu hervor. (Drs. 18/14863) Die Behörde datiert die Bürgerwehraktion auf den 12. Januar 2020, da die Partei selbst an diesem Tag über die Aktion berichtete. Vier Personen sollen daran teilgenommen haben.

Tatsächlich dürfte die Aktion der bekannten Kemptener Neonazi-Aktivist_innen mehr einer ihrer unzähligen Flugblattverteilungen denn dem Streifgang einer Bürgerwehr geglichen haben. Dennoch hetzten die Parteianhänger massiv gegen vermeintliche Ausländer. So behaupten sie etwa wegen mehrerer angeblicher Überfälle auf Jugendliche, dass »das deutsche Volk zum Freiwild erklärt« würde und fordern, »dass kriminelle und erwerbslose Ausländer rigoros abzuschieben sind«.

Mehr zu diesem Thema:  Rechtsradikale spielen Polizei

Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.