Aufmarsch der Partei »Der III. Weg« am 1. Mai 2016 in Plauen. Später liefern sich die Neonazis gewalttätige Auseinandersetzungen mit der Polizei. ©S. Lipp

Der Dritte Weg flyert wieder

Neu-Ulm, 23. April 2021. Rechtsradikale Aktivist_innen verteilen Flugblätter, die für eine Kampagne der neonazistischen Partei Der Dritte Weg werben.

Nachdem es länger Still um sie war, wollen Aktivist_innen der rechtsradikalen Partei Der Dritte Weg am Nachmittag des 23. April »hunderte Flugblätter« in Neu-Ulm verteilt haben. Die Flugblätter verweisen auf eine Kampagne der Neonazis, die zum 1. Mai nach Zwickau mobilisierte. Die Veranstaltung war von einer Allgemeinverfügung betroffen, die Aufgrund der Inzidenzwerte sämtliche Veranstaltungen für den 1. Mai untersagte und konnte nicht wie geplant stattfinden.


Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.