Mehr als ein Dutzend Menschen protestiert spontan gegen einen Infostand zum Auftakt des Europawahlkampfes der AfD in Kempten.

Initiative ruft zur Demonstration gegen die AfD am Weingut in Nonnenhorn auf

Unter dem Motto »Keine rechte Hetze am See — kein Raum für Rothfuß und die AfD!« ist nun doch eine Kundgebung für den morgingen Mittwochabend am Weingut von Peter Hornstein in Nonnenhron angemeldet. Dazu ruft die Kampagne Keine Stimme für Rassismus (KSFR) auf. Sie will »entgegen der rassistischen Stimmungsmache der AfD ein deutliches Zeichen für ein weltoffenes Lindau und Nonnenhorn setzen.«

Wie berichtet will sich die AfD am Mittwoch dieser und am Freitag kommender Woche auf dem Weingut treffen. Am Mittwoch soll der Kemptener Bundestagsfraktionsvize Peter Felser anwesend sein. Dabei geht es auch um die Kommunalwahlen. Der im April unter Ausschluss der Öffentlichkeit gegründete Lindauer Ortsverband der AfD um Rainer Rothfuß will sich nach Auffassung von KSFR »offenbar mit möglichst wenig Aufsehen für die kommenden Kommunalwahlen rüsten.«

Sollte dies gelingen drohe die Verankerung rechtspopulistische und rechtsradikaler Positionen auf der lokalpolitischen Ebene: »Eine AfD-Liste unter Rothfuß könnte nicht zuletzt durch dessen Nähe zu verschwörungsideologischen Kreisen zum Sammelbecken für Rassisten, Rechtspopulisten und Reichsbürger werden«, heißt es im Deomnstrationsaufruf. Das wolle die Initiative »verhindern«.

Die Kundgebung soll am Mittwoch, dem 18. September um 18 Uhr beginnen. Das Weingut von Peter Hornstein am Sonnenbichl in Nonnenhorn ist auf Facebook selbst als Veranstaltungsort ausgewiesen. Peter Hornstein war am Vormittag für ein Statement nicht zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.