Mann in Grünem Fahrzeug hetzt am Bahnhof Bellenberg massivst gegen Geflüchtete.

Massive rassistische Hetze am Bahnhof Bellenberg

»Totschlagen den Dreck!« Mit diesen Worten hetzt ein Autofahrer in aller Öffentlichkeit am Bahnhof in Bellenberg gegen Geflüchtete. Ein Betroffener hat den Vorfall auf Video dokumentiert.

Es ist mitten am Tag als ein Auto mit Anhänger am Bahnhof in Bellenberg vorbei fährt. Über die Gleise hinweg brüllt der Fahrer massive Beschimpfungen in Richtung des Bahnsteigs. Anwesende belegt der Unbekannte mit wüster Fäkalsprache. Darunter sind auch Kombinationen ausdrücklich rassistischer und abwertender Bezeichnungen.

Auch eine Frau, die sich verbal gegen die hasserfüllte Tirade des Mannes äußert, wird auf üble Weise beschimpft. Die rassistische Hetze des Mannes gipfelt in dem Satz: »Den sollte man Totschlagen den Dreck!«

Anwesende müssen mit Polizei drohen

Dafür hält der Mann sein auffälliges grünes Fahrzeug samt Anhäger sogar für einige Zeit an. Erst nachdem Anwesende damit drohen, die Polizei zu verständigen, setzt er sich wieder in Bewegung.

Den Vorfall dokumentierte ein Betroffener mit der Kamera seines Mobiltelefones. Inzwischen kursiert das Video in Sozialen Netzwerken und wurde auch Allgäu ⇏ rechtsaußen zugespielt. Es dürfte in den vergangenen Tagen entstanden sein.

13 Gedanken zu „Massive rassistische Hetze am Bahnhof Bellenberg“

    1. Für den Mann im Auto wurde ein Fond eingerichtet wo man Spenden kann das er die Strafe nicht bezahlen muss…
      Erklärung: endlich mal einer der sagt was wir denken.
      Und Sabrina der kommt gar nicht aus dem Kaff, soweit ich weiß kommt der aus einem anderen Nest, 10 km weg

  1. Es ist unglaublich das jemand überhaupt solche Gedanken haben kann.. schämen solltest du dich alter Mann! Dabei hast du so viele Jahre auf deinem Buckel – genutzt hast du sie nicht. Bist womöglich nie aus deinem kaff bellenberg rausgekommen.. wie kann man sonst so etwas in deinem hohen Alter überhaupt nur denken – du dagegen sprichst es lautstark aus! Gottseidank wurde dies aufgenommen und hoffentlich wird er saftig verurteilt !

        1. Herr Lipp, der Kommentator „Georg“ fand komisch, dass Sie nichts über die 3 Vergewaltigungen durch den Eritreer berichtet haben.
          Komisch finde ich das nicht, denn ich weiss um die Ausblendung der tatsächlichen Gefahren für unsere Bevölkerung bei „Allgäu rechtsaußen „.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.