Anhänger von »Voice of Anger« am 28.10.2017 beim »Rock gegen Links« in Themar © Thomas Witzgall

Voice of Anger Konzert im März

Krumbach, 25.3.2017. Die Neonazikameradschaft Voice of Anger veranstaltete ein geheimes Konzert mit 100 Teilnehmern.

Das berichtet der Fachdienst blick nach rechts unter Bezugnahme auf eine Antwort des bayerischen Innenministeriums auf die Anfrage des Landtagsabgeordneten Florian Ritter.

Nach Informationen von Allgäu ⇏ rechtsaußen traten die Bands Kraftschlag, Kodex Frei und Schanddiktat auf. Das zuständige Polizeipräsidium Schwaben Süd/West erfuhr die genaue Veranstaltungsörtlichkeit innerhalb der Stadtgrenzen Krumbachs erst am Tag der Veranstaltung. Die Polizei stellte Teilnehmer auch aus dem überregionalen Bereich fest.

Damit war die Veranstaltung im Oktober in Seibranz mit 250 Teilnehmern nicht das erste große Konzert von Voice of Anger in diesem Jahr.

(Titelbild: Anhänger von Voice of Anger am 28.10.2017 beim Rock gegen Links in Themar © Thomas Witzgall)


Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

2 Gedanken zu „Voice of Anger Konzert im März“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.