Protest gegen »mobiles Bürgerbüro« der AfD

Gegen ein »mobiles Bürgerbüro«, das die AfD am Freitagmorgen in Weingarten präsentieren will, formiert sich Protest.

Am Freitag, den 9. Dezember, will die AfD in Weingarten ein »mobiles Bürgerbüro« abhalten. Doch gegen die Veranstaltung der Rechtsaußenpartei formiert sich erneut Protest: »Auch wir werden ab 9:30 Uhr auf dem Löwenplatz sein und klare Kante gegen Rechts zeigen!« So heißt es in einem Aufruf zur Gegenkundgebung, der im Internet kursiert.

Der Aufruf wendet sich »gegen die Verbreitung rechten Gedankengutes und für ein Weingarten gegen Rassismus, Homophobie und Antisemitismus.« Das Ziel sei, dass die AfD »das letzte Mal nach Weingarten gekommen ist«.

Immer wieder Protest gegen AfD in Weingarten

Bereits früher hielt die AfD Veranstaltungen in Weingarten ab – und wurde immer wieder von Protest begleitet. So demonstrierten im Juli 2018 bis zu 500 Menschen gegen einen AfD-Bürgerdialog im Kultur- und Kongresszentrum Weingarten.  Bis zu 200 Parteigegner*innen protestierten im folgenden Jahr gegen einen Auftritt Alice Weidels im Kultur- und Kongresszentrum (KuKoZ) und auch 2019 begleiteten Proteste eine dortige Veranstaltung.

Mehr zu diesem Thema:  »Voll geile Stimmung« gegen AfD-Bürgerdialog

Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.