Reichsbürgerorganisation verteilte Visitenkarten.

Reichsbürger instrumentalisieren Kind

Bad Waldsee, Dezember 2020. In mehreren Straßen verteilen Reichsbürger »Visitenkarten«, die auf ihre Organisation aufmerksam machen sollen. Mindestens ein Kind soll an der Verteilaktion beteiligt gewesen sein.

Eine Meldung über den Vorfall ging an Allgäu ⇏ rechtsaußen. Demnach seien in der letzten Dezemberwoche in einigen Straßen von Bad Waldsee »Visitenkarten« der Reichsbürger-Organisation VHD verteilt worden. Mindestens ein circa 10-jähriges Kind soll bei der Verteilaktion mitgewirkt haben.

Das Polizeipräsidium Ravensburg bestätigt, dass die Flugschriften in Bad Waldsee und im Bereich Altshausen aufgetaucht sind. Eine Einschätzung erfolge derzeit durch das Landeskriminalamt, weshalb die Polizei hierzu noch keine Angaben machen könne.

»Reorganisation des Kaiserreiches« im »Kriegszustand«

Nach Auffassung des VHD »befindet sich das Deutsche Reich immer noch im Kriegszustand.« Die Reichsbürger wollen eigenen Angaben zufolge die »Reorganisation des Kaiserreiches« und einen »Neuaufbau […] des Reichs« vorantreiben.

Auf Anfrage erklärte das Landesamt für Verfassungsschutz Baden-Württemberg, die mit VHD abgekürzte Gruppierung werde dem Milieu der »Reichsbürger« und »Selbstverwalter« zugeordnet. Weiter heißt es dort: »Der VHD entfaltet seit Anfang 2020 zunehmende Aktivitäten sowohl im digitalen Raum als auch realweltlich. Beispielsweise werden Flyer verteilt, um die eigenen ideologischen Überzeugungen zu verbreiten.«


Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.