Gewalt. Symbolbild.

Islamfeindliche Beleidigung und Angriff mit Kettenschloss

Wangen, 29. November 2019. In einem Streit schlägt ein 33-Jähriger mit einem Kettenschloss nach einem 16-jährigen libanesischer Staatsangehörigkeit.

Mit einem Kettenschloss schlug ein 33-jähriger Mann im Verlauf einer Streitigkeit nach einem 16-jährigen und dessen Begleiter. Der Vorfall ist einer von neun antimuslimischen und flüchtlingsfeindlichen Übergriffen, die die Behörden allein im vierten Quartal des Jahres im Landkreis Ravensburg erfassten. Das geht aus den Antworten der Bundesregierung auf Anfragen der Linken-Abgeordneten Ulla Jelpke hervor. Allgäu ⇏ rechtsaußen hat nachrecherchiert, was passiert ist und herausgefunden, wie sich der Fall aus Sicht der Staatsanwaltschaft darstellt.

Nach einer verbalen Auseinandersetzung schlug ein nach Angaben der Staatsanwaltschaft Ravensburg psychisch erkrankter und unter Betreuung stehender Mann mit einem Kettenschloss nach einem 16-jährigen libanesischen Staatsangehörigen und dessen Begleiter. Er traf keinen der beiden. Zuvor soll er den 16-jährigen islamfeindlich beleidigt und dieser wiederum dem Mann »Nazivorhaltungen« gemacht haben.

Als Folge ist ein Verfahren unter anderem wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung im Zustand der verminderten Schuldunfähigkeit beim Amtsgericht Wangen anhängig.


(Titelbild: violence by alainalele, bestimmte Rechte vorbehalten; Az: 11 Js 5100/20)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.