Ein Unbekannter schmiert mit weißer Farbe ein Hakenkreuz in Dürrlauingen.

Serie islamfeindlicher Straftaten setzt sich fort

Günzburg, 8. März 2020. An der Skateanlage »Auf der Bleiche« bringen Unbekannte islamfeindliche Sprüche an. Damit setzt sich eine Serie von Straftaten gegen Muslime fort, welche die Polizei zunächst verschwieg.

Die Schriftzüge »Fuck Islam« und »Killz Turks« haben Unbekannte Polizeiangaben zu Folge mit roter Farbe an der Skateanlage »Auf der Bleiche« gesprüht. Den Tatzeitpunkt  grenzt die Polizei auf den 8. März zwischen 12:00 Uhr und 12:45 Uhr ein. Die selben Schmierereien wurden auch am Wasserburger Weg in Richtung Haldenweg angebracht.

Die Tat reiht sich ein in eine ganze Serie von antimuslimischen Straftaten, welche die Polizei zunächst verschwiegen hatte. Im aktuellen Fall gehen die Beamten von einer politisch motivierten Tat aus.

Die Tat vom 8. März 2020 stufte die  Polizei als politisch motivierte Kriminalität aus dem »Phänomenbereich Rechts« ein und ermittelte wegen Volksverhetzung. Allerdings ohne Erfolg: Im Januar 2021 teilte die Staatsanwaltschaft auf unsere Anfrage mit, dass sie keinen Täter ermitteln konnte.


(Quelle: Pressemeldungen der Polizei vom 9. März 2020)


Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.