Geburtstagskonzert fällt flach wegen rechtslastiger Bands

Mit Verweis auf unsere Recherchen gerät ein Konzertveranstalter unter Druck und sagt sein Geburtstagskonzert mit den Oi!ropäern und Southern Rebels ab.

»Schwupp die wupp haut die Nazikeule zu«, beschwert sich der Veranstalter eines Konzertes Ende Dezember und sagt ein für den 29. März in Mannheim geplantes Geburtstagskonzert ab. Das berichtet der Informationsdiesnt blick nach rechts.

Auf dem Konzert im Tivoli sollten die Oi!ropäer und Southern Rebels aus Landsberg am Lech spielen. Mit Verweis auf die Recherchen von Allgäu ⇏ rechtsaußen gerieten Tivoli und Veranstalter jedoch unter Kritik. Sie würden ein Rechtsrockkonzert ausrichten, so der Vorwurf. Schließlich sagte der Veranstalter das Konzert ab.

Tatsächlich fallen beide Bands durch Kontakte in die Neonaziszene auf. Beide eint eine Nähe zum Allgäuer Plattenlabel Subcultural Records. Dabei handelt es sich um eine Marke des einschlägig bekannten Neonazi-Musikbetriebs Oldschool Records aus Bad Grönenbach. Als Subcultural Records versucht der Betreiber Benjamin Einsiedler offenbar sein braunes Business in einen Bereich jenseits der klassischen Neonaziszene auszudehnen. Teilweise geht die Strategie auf.

Ein Gedanke zu „Geburtstagskonzert fällt flach wegen rechtslastiger Bands“

  1. Hallo Jorni’s…Warum seid Ihr derart NIVEAULOS !!! Ich greife für NIEMANDEN Partei mit meinem Kommentar,aber das was Ihr so zusammen-schreibt ist einfach nur Kindergartenverhalten. Keine Spur eines normal denkenden Menschen,der sachlich, neutral u. kompetent schreiben kann.Dafür noch um finanzielle Unterstützung betteln,spricht für sich.Wäre schön,wenn Ihr darüber nachdenken würdet …Danke !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.