Einrichtungsgegenstände stehen an Allerheiligen vor der ehemaligen Gartenschänke.

Neonazitreffen an Allerheiligen

Memmingen, 1. November 2018. Neonazis um Voice of Anger treffen sich beim Käufer ihres Clubhauses, in welchem die Skinheads am Nachmittag zugange sind.

Nach Informationen von Allgäu ⇏ rechtsaußen kam es an Allerheiligen zunächst in Memmingen-Steinheim zu einem Treffen mehrer Neonazis bei Boris G., dem Käufer der ehemaligen Gartenschänke in Buxach-Hart. Unter den Anwesenden waren auch Führungskader.

Später am Neonazi-Clubhaus

Einrichtungsgegenstände stehen an Allerheiligen vor der ehemaligen Gartenschänke.
Vor der ehemaligen Gartenschänke der Neonazis stehen an Allerheiligen Farbeimer und Einrichtungsgegenstände.

Später trafen sich die Anhänger von Voice of Anger in dem Gebäude, das nach dem Kauf mehrfach für Veranstaltungen der Skinheadkameradschaft genutzt wurde, dann aber im April abbrannte. Seither ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung, die Neonazis arbeiten sporadisch am Wiederaufbau.


Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.