Aufmarsch der Partei »Der III. Weg« am 1. Mai 2016 in Plauen. Später liefern sich die Neonazis gewalttätige Auseinandersetzungen mit der Polizei. ©S. Lipp

Neonazis verteilen rassistische und homofeindliche Propaganda

Immenstadt, 12. August 2018. Der Dritte Weg verteilt rassistische und homofeindliche Propaganda.

Am Sonntag verteilten Mitglieder des Dritten Weg rassistische Flugblätter in Immenstadt. Auf ihrer Homepage schreibt die rechtsrdikale Partei zur Aktion: »Die Stadt zieht jährlich Hunderttausende Touristen an, die sich an der idyllischen Landschaft, ob Sommer oder Winter vergnügen. Dort ist von Wanderungen auf den nahegelegenen Grünten bis zu Wassersport auf dem großen Alpsee im Sommer und Skisport im Winter alles zu haben.« Doch weil sich dort jetzt auch Asylsuchende aufhielten, fühlen sich die Neonazis nicht mehr »heimisch«.

Zudem verlkebten die Neonazis rassistische Aufkleber und warfen homofeindliche Flugblätter in Briefkästen.

Am selbenTag warb die Partei in Sonthofen mit Anti-EU-Flugblättern für ihren Antritt zur Europawahl.


Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

Ein Gedanke zu „Neonazis verteilen rassistische und homofeindliche Propaganda“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.