Illertissen: Identitärer Banner

Ein etwa zehn Meter langes und mehr als ein Meter breites Transparent der Identitären Bewegung sorgte am Vormittag des 9. September 2017 während der Illertisser Gartenlust für Aufsehen. Das berichtet die Augsburger Allgemeine am Folgetag online.

Die Zeitung lässt sich nicht zum Medium der Rechtsradikalen machen. Auf eine Wiedergabe der Inhalte, die die Identitären transportieren wollen wird verzichtet. Es wird lediglich erwähnt, die Gruppe habe mit dem Banner in Illertissen gegen »grüne Politik« agitieren wollen. Außerdem sei groß eine Website der Identitären beworben worden.

Als der Gartenlust-Organisator Wolfgang Hundbiss von Besuchern auf die Aktion aufmerksam gemacht wurde, habe er das mit Kabelbindern befestigte Spruchband entfernt und Anzeige bei der Polizei erstattet. Er habe erklärt, dass er und die Organisatoren der Veranstaltung sich selbstverständlich von Inhalt und Urhebern des Transparentes distanzierten und dies als völlig unangebrachten Versuch sähen, die Gartenlust für politische Zwecke zu missbrauchen.

Die Polizei bestätigt auf Nachfrage die Anzeige, eine Strafbarkeit liege aber nicht vor.

(Quelle: Online-Bericht der Augsburger Allgemeine vom 10.9.2017)


Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.