Hakenkreuz am Landestheater

Memmingen, 15. Juni 2022. In den Toiletten eines Lokals am Landestheater Schwaben wird ein geschmiertes Hakenkreuz entdeckt.

Am Mittwoch wurden um 20:15 Uhr in den Toiletten eines Lokals am Landestheater Schwaben in Memmingen mehrere Schmierereien festgestellt. Das berichtet die Polizei zunächst unter dem Titel »Graffiti mit rechtem Hintergrund« in einer Mitteilung an die Presse. Unter anderem »brachte der bislang unbekannte Täter« demnach Hakenkreuze an.

Auf Anfrage erläuterte dann ein Polizeisprecher am Montag: »Neben dem Hakenkreuz wurden die Begriffe „Lilly“, „Amelie“ und Penisse geschmiert. Eine Bewertung des Falls ergab, dass keine Ermittlung nach § 86a StGB gegen Unbekannt geführt werden, da das Hakenkreuz durchgestrichen war.« Warum nun von einem Hakenkreuz im Singular und nicht mehr von mehreren Hakenkreuzen die Rede ist, erklärte die Polizei nicht.


(Titelbild: by Felix Lichtenfeld from Pixabay)


Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.