»stand with pride«: More than 3000 paper hearts on a wall. One of the winners of 2017s type with pride contest.

Regenbogen-Plakat abgerissen

Buchloe, 31. Mai 2022. Eine 64-Jährige reißt ein in der Bahnhofstraße angebrachtes Plakat in Regenbogenfarben ab.

Eine 64-jährige Frau, die am vorvergangenen Dienstag gegen 22:30 Uhr mit dem Fahrrad unterwegs war, konnte dabei beobachtet werden, wie sie ein in der Bahnhofstraße angebrachtes Plakat in Regenbogenfarben abriss und mitnahm. Das berichtet die Polizei Mittwoch vergangener Woche in einer Mitteilung an die Presse.

Das Plakat konnte demnach später in einem Abfalleimer aufgefunden werden. Die amtsbekannte Frau werde zur Anzeige gebracht. Die Tat wird als politisch motivierte Kriminalität im Bereich »nicht zuzuordnen« erfasst. Das erklärte ein Polizeisprecher am Mittwoch auf Anfrage.

Mehr zu diesem Thema:  Queer Pride feiert: Friedrichshafen hisst Regenbogenfahne

Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.