»Schild-Bürger« verbreitet am 30. April 2022 vor einem Kemptener Testzentrum Verschwörungsphantasmen einer WHO-Weltregierung. (Screenshot Youtube)

470 »gegen Corona-Maßnahmen« in Kempten

Kempten, 9. Mai 2022. Querdenken bringt in Kempten wieder beinahe 500 Personen auf die Straße. In Memmingen dafür nur 90.

»Am Montagabend fand in Kempten erneut eine angezeigte sich fortbewegende Versammlung mit dem Thema „Spaziergang für Frieden, Freiheit und Selbstbestimmung“ statt.« Das berichtet die Polizei in einer Mitteilung an die Presse. Die circa 470 Versammlungsteilnehmenden protestierten demnach bei ihrem Aufzug durch die Innenstadt »gegen derzeitigen Corona-Maßnahmen«, so die Polizei. Durch den Protestmarsch sei es zu geringfügigen Verkehrsbehinderungen gekommen.

Zeitgleich sei auf dem Residenzplatz eine stationäre Versammlung mit dem Thema »Gegenprotest zum montäglichen Querdenken-Protest« abgehalten worden, an dem sich rund 20 Personen beteiligten.

Zuletzt verbreiteten Querdenken-Anhänger*innen aus der Region etwa in Kempten und Mindelheim Verschwörungsmythen rund um Corona.

Mehr zu diesem Thema:  »Schildbürger« gegen vermeintliche »Weltdiktatur« in Kemptens Fußgängerzone

Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.