Im Ulmer Fort Oberer Kuhberg richteten die Nazis von November 1933 bis Juli 1935 ein KZ ein. (CC BY-SA 3.0 Speifensender)

Hitlergruß am Bahnhof

Senden, 29. September 2020. Jugendliche beleidigen Sicherheitsdienst und zeigen den Hitlergruß. Das meldet die Polizei als »Pöbelei am Bahnhof«.

Am Dienstagabend um 19:50 Uhr ging laut Polizeimeldung bei der Polizeistation Senden die Mitteilung über pöbelnde Jugendliche am Bahnhof Senden ein. Bei Eintreffen der Streifenbesatzungen der Polizei Senden und Weißenhorn konnten keine Jugendliche mehr angetroffen werden.

Nach Abklärung des Sachverhaltes brachten die Beamten jedoch in Erfahrung, dass ein Sicherheitsdienstmitarbeiter, der sich in einem Zug befand, von einem der Jugendlichen durch Zeigen des gestreckten Mittelfingers beleidigt wurde. Ebenfalls hätte ein Jugendlicher den Hitlergruß gezeigt. Die Polizeistation Senden ermittelt nun und sucht Zeugen zu dem Vorfall.


(Titelbild: Im Ulmer Fort Oberer Kuhberg richteten die Nazis von November 1933 bis Juli 1935 ein KZ ein. (CC BY-SA 3.0 Speifensend); Quelle: Pressemeldungen der Polizei vom 30. September 2020)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.