AfD-Propaganda und Nazi-Sprüche gegen Lokalpolitiker

Propaganda, Hetze und Beleidigung von AfD bis Nationalsozialismus: Seit Jahren traktiert ein Unbekannter den ÖDP-Kreisrat Michael Finger aus Oberstdorf mit hasserfüllten Briefen. 

»1933 bis 1945 hat man Krüppel wie dich vergast«. Das musste Michael Finger in einem der Briefe lesen, die ihm seit Jahren anonym zugesandt werden. Der Oberstdorfer sitzt nach einem Motorradunfall im Rollstuhl und steht als stellvertretender Vorsitzender der ÖDP Oberallgäu und Kreisrat in der Öffentlichkeit. Deshalb werde er so angegangen, glaubt Finger. »Ich fühle mich manchmal wie der Prellbock für solche Leute«, sagte er am Freitag im Gespräch mit Allgäu ⇏ rechtsaußen.

Mehrere Briefe im Jahr

Es sei »drei oder vier Jahre her, da werde ich irgendetwas gemacht haben, was der sehr als Angriff empfunden hat und dann stand ich auf Abschuss«. Damals bekam er die ersten Briefe, die seither regelmäßig in seinem Briefkasten landen – zwei bis vier Mal im Jahr. Die Poststempel stammen immer aus Kempten. Deshalb geht Finger davon aus, dass der »Schreiber oder der Freundeskreis an Schreibern« auch aus der Region stammt.

Die Briefe seien immer gleich aufgebaut. Sie bestehen aus zusammenkopierten Artikeln, die Finger teils auf AfD-nahe Zeitungen zurückführen konnte, anderes sei nicht zuzuordnen. »Aber das lese ich meist nicht, für mich ist das Propaganda«, meint Finger. Die handschriftlichen »sehr erdigen« Kommentare, die sich an ihn den Lokalpolitiker persönlich richten, ließ er allerdings.

»Hetze gegen Ausländer«

Thematisch beschreibt Finger sie als fließend. »Glauben Sie nicht der Lügenpresse«, heißt es da etwa zu Beginn, dann werde ihm als »Öko und Grüner« vorgeworfen, anderen das Auto wegnehmen zu wollen. Daran soll der Adressat die Schuld tragen aber selbst Abgase produzieren. Zuverlässig enthielten die Briefe »Hetze gegen Ausländer«. So deutet der Lokalpolitiker Sätze wie »wir werden gedengelt und die Flüchtlinge kriegen alles in den Arsch geschoben.«

Doch nicht nur solche mit auf seine persönliche Lebenssituation gerichtete Reminiszenzen auf den Nationalsozialismus garnierte Hetzschriften musste der engagierte Familienvater in den vergangenen Jahren ertragen. Auch Beleidigungen und offene Gewaltdrohungen sind darunter. Doch  einschüchtern lassen will er sich nicht: »Ich bin ein sehr robuster Mensch«, sagt Finger.


(Titelbild: »#HateSpeech (Deutsche Twitter Trends am 06.06.2019)«, CC BY 2.0trendingtopics)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.