In einer Hafenstadt im Süden Chiles soll heute Abend mit Smart Violence eine Band des Allgäuer Nazi-Plattenlabels Oldschool Records auftreten.

Allgäuer Nazilabel schickt Band nach Südamerika

In einer Hafenstadt im Süden Chiles soll heute Abend mit Smart Violence eine Band des Allgäuer Nazi-Plattenlabels Oldschool Records auftreten.

Bei der dritten Auflage eines Konzertes unter dem Motto »aus dem Süden, ländlich & brutal« am 16. Februar wird die deutsche RechtsRock-Band Smart Violence für einen Auftritt am 1 in Puerto Montt angekündigt. Das berichtet der Fachdienst blick nach rechts.

Die Skinhead-Combo aus Nordrhein-Westfalen lässt ihre Tonträger vornehmlich beim Neonazi-Plattenlabel Oldschool Records aus dem Allgäu produzieren. Ein Teil der Besetzung war einst bei den Prolligans aktiv.

»Südlicher Stolz« und »Kampfflagge«

Für umgerechnet rund 20 Euro sollen am Samstag in Puerto Montt außerdem auf der Bühne stehen: Bandeira de Combate (»Kampfflagge«) aus Brasilien sowie die chilenischen Bands Golpe de Bota (»Stiefeltritt«) sowie Orgullo Sur (»Südlicher Stolz«) aus Puerto Montt. Letztere sollen seit 2006 zusammen agieren und haben ebenfalls Tonträger bei Oldschool Records produzieren lassen.

Puerto Montt ist eine Hafenstadt in Chiles Süden, in der bereits 1848 viele deutsche Kolonisten angesiedelt wurden und später einen nennenswerten Anteil an der Bevölkerung der Stadt ausmachten. Auch in der Umgebung gab es mehrere deutsche Kolonien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.