Gewalt nach ausländerfeindlichen Sprüchen

Kaufbeuren, 11. August 2018. Vor einer Diskothek werden mehrere Personen geschlagen. Die Polizei vermutet ausländerfeindliche Äußerungen als Auslöser.

Am frühen Samstagmorgen kam es vor einer Diskothek im Ringweg zu einer Streitigkeit mit körperlichen Übergriffen zwischen mehreren Beteiligten. Dabei sei laut Polizeimeldung »wohl ein 21-Jähriger in sein Gesicht geschlagen und eine 18-Jährige zu Boden gerungen« worden. Ein 24-Jähriger soll zudem mehrfach andere anwesende Personen geschlagen haben.

Die Polizei vermutet »ausländerfeindliche Äußerungen« als Grund für die Auseinandersetzung. Den genauen Tathergang konnten die Ermittler jedoch aufgrund der teils erheblichen Alkoholisierungen noch nicht belastbar in Erfahrung bringen, heißt es auf Anfrage.

Update: Aufgrund der sich widersprechenden Angaben der Beteiligten konnte nicht festgestellt werden, wie sich die Auseinandersetzung tatsächlich zugetragen hat. Das teilte die Staatsanwaltschaft Kempten am 19. Februar 2019 auf Anfrage mit. Das Ermittlungsverfahren wurde eingestellt.


(Pressemeldungen der Polizei vom 12. August 2018)


Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.