»Danke Merkel«: Unbekannte schmieren rechte Parole an Betonpoller des Stadtfest in Memmingen.

Rechte Parolen am Stadtfest geschmiert

Memmingen, 9. Juni 2018. Unbekannte beschmierten Betonpoller im Umfeld des Stadtfestes in Memmingen mit rechten Parolen.

Nach einer Mitteilung vom 9. Juni tauchten rechte Parolen an Betonpollern im Umfeld des Stadtfestes in Memmingen auf: Offenbar mit Sprühdosen schmierten Unbekannte die Worte »Danke Merkel« an die Betonklötze.

Seit dem islamistischen Attentat von Anis Amri an der Berliner Gedächtniskirche wurden solche Betonpoller zunehmend aufgestellt. Amri ermordete am 23. Dezember 2016 den Fahrer eines LKW und steuerte das Fahrzeug in einen Weihnachstmarkt. Dabei starben elf Menschen, 55 weitere wurden teils schwer verletzt. Die Betonklötze sollen derartiges verhindern.

Islamfeindliche Anhänger der AfD, Aktivisten der Identitären Bewegung und andere extreme Rechte bezeichnen die Installationen gerne als »Merkelklötze« und behaupten, für die Opfer islamistisch motivierter Gewalt – oder gleich der sämtlicher vermeintlicher Ausländer – sei die Flüchtlingspolitik Merkels verantwortlich. Damit soll ein innerer Zusammenhang zwischen Gewalttätigkeit und Religion oder Herkunft suggeriert werden und die Bevölkerung gegen vermeintlich Fremde aufgebracht werden.

Auf Nachfrage teilt die Polizei mit, dass die Schmierereien mangels Anzeige nicht bekannt waren. Weiter schreibt ein Behördensprecher, man hätte vermutlich diesen Schriftzug auch nicht unbedingt als rechte Tat erfasst, weil »diese Aussage nicht zwangsläufig einen rechten oder fremdenfeindlichen Hintergrund« habe.

Ein Gedanke zu „Rechte Parolen am Stadtfest geschmiert“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.