Einbruch in Asylunterkunft und Identitäre Sticker

Berg, 9. Oktober 2017. Unbekannte verschaffen sich gewaltsam Zugang zu einer ehemaligen Unterkunft für Geflüchtete. Die Eingangstüre wird mit Aufklebern der Identitären beklebt. Das Verfahren wurde ergebnislos eingestellt.

Die Asylbewerberhilfe Ravensburg meldete bereits am 9. Oktober 2017, dass die Zugangstüre zu einer ehemaligen Geflüchtetenunterkunft bei der Gemeinde Berg im Schussental aufgebrochen und mit Aufklebern der rechtsradikalen Identitären Bewegung »verziert« wurde. Die Initiative zeigte den Vorfall bei der Polizei an.

Die Ermittler vom Polizeirevier Wangen legten den Fall dann am 14. November der Staatsanwaltschaft in Ravenbsurg vor. Täter konnten nicht ermittelt werden. Deshalb wurde das Ermittlungsverfahren unter dem Aktenzeichen UJs 150233/2017 eingestellt.. Das teilte die Staatsanwaltschaft jetzt auf Anfrage mit.

Der oder die unbekannten Täter hätten  laut einem Behördensprecher die Eingangstüre mit einem nicht näher bekannten Gegenstand aufgehebelt und hierbei den Schließzylinder komplett beschädigt. Entwendet wurde nichts, der Schaden betrage dennoch etwa 400 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.