Hund der Identitären auf dem Grünten (Screenshot)

Grünten: Identitärer Banner

Etwa ein Dutzend extreme Rechte der Identitären Bewegung  Bayern bestiegen den Grünten um sich am dortigen Kriegerdenkmal mit einem Banner abzulichten und sich Anfang September damit auf Facebook zu brüsten.

»In den Bergen kommen wir zur Ruhe«, heißt es pathetisch im Eintrag zur identitären Wanderschaft. »Hier können wir neue Kraft sammeln, noch einmal tief Luft holen, bevor wir uns wieder dem alltäglichen Wahnsinn stellen.«

Weiter geht es mit esoterischen Ausführungen über eine »natürliche Schönheit unserer Heimat«, die – ganz im Sinne völkischer Blut-und-Boden-Ideologie – Kraftquell und »das Band unserer Gemeinschaft« sei.

Nach heroisch-romantischem Gesäusel über einen täglichen Kampf gegen die Wahnvorstellung von einem »Großen Austausch« folgt die obligatorische Bettelei um Spenden .

(Titelbild: Screenshot des Facebook-Eintrags der IB  Bayern)


Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.