Im Ulmer Fort Oberer Kuhberg richteten die Nazis von November 1933 bis Juli 1935 ein KZ ein. (CC BY-SA 3.0 Speifensender)

Hakenkreuz, Hund und Strichmännchen an Radweg bei Illersäge geschmiert

Senden, 24. August 2022. Das Ordnungsamt stellt eine Hakenkreuzschmiererei im Bereich des Radweges bei der Illersäge fest.

Durch das Ordnungsamt in Senden wurde erneut eine Farbschmiererei mit einem Hakenkreuz sowie ein Strichmännchen mit Hundeleine und Hund im Bereich des Radweges bei der Illersäge festgestellt. Das berichtet die Polizei in einer Mitteilung an die Presse.

Dieselbe Schmiererei sei bereits am 24. Juli auf der Brücke im Bereich der Tennisanlagen in Richtung der nördlichen Waldseen festgestellt worden.

Mehr zu diesem Thema:  Windschutzscheibe mit Hakenkreuz beschmiert

(Titelbild: Im Ulmer Fort Oberer Kuhberg richteten die Nazis von November 1933 bis Juli 1935 ein KZ ein. (CC BY-SA 3.0 Speifensender))


Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.