Hitlergruß gezeigt und gegen Kopf getreten

Memmingen, 20. Mai 2022. Ein 30-Jähriger zeigt den Hitlergruß und tritt gegen den Kopf seines am Boden liegenden Kontrahenten.

Freitagnacht bekam die Polizeiinspektion Memmingen eine Meldung über eine körperliche Auseinandersetzung im Innenstadtbereich Memmingen. Das geht aus einem Bericht der Polizei an die Presse hervor.

Im Rahmen der Sachverhaltsklärung habe diese in Erfahrung gebracht, dass ein 30-Jähriger gegenüber seinem 29-jährigen Kontrahenten den Hitlergruß zeigte, »welcher im Anschluss zu gegenseitig zugefügten Schlägen führte.« Hierbei habe der 30-Jährige auch gegen den Kopf des am Boden liegenden 29-Jährigen getreten. Der hinzugezogene Rettungsdienst habe jedoch lediglich leichte Verletzungen festgestellt.


Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.