Bedrohung führt Polizei zu Waffen und NS-Devotionalien

Mit einer Langwaffe und einer Pistole bedroht ein 53-Jähriger ein Paar. Neben Waffen und Munition findet die Polizei bei ihm Devotionalien von Wehrmacht und SS.

Am späten Samstagnachmittag kam ein Paar aus Kempten zur Polizeiinspektion Marktoberdorf und teilte mit, dass sie kurze Zeit zuvor zwischen Marktoberdorf und Leuterschach bedroht wurden. Bei einer Hütte an der Wertach kam es wohl zum Streit zwischen dem Paar und einem 53-Jährigen, in dessen Verlauf der 53-Jährige eine Langwaffe und eine Pistole zog und die beiden damit bedrohte. Das berichtet die Polizei am Sonntag in einer Mitteilung an die Presse.

Den stark alkoholisierten Mann hätten mehrere Einsatzkräfte kurze Zeit später auffinden und überwältigen können. In seinem Auto, seinem daneben aufgestellten Zelt und in der Hütte hätten sie bei der Durchsuchung mehrere Waffen und Munition aufgefunden.

Messer und Dolche der Wehrmacht, Eisernes Kreuz und SS-Stahlhelm gefunden

Die Hintergründe des Streits stünden »noch nicht final fest«, erklärte ein Polizeisprecher am Dienstagabend auf Anfrage von Allgäu rechtsaußen.  Man vermute »die starke Alkoholisierung des 53-Jährigen und die daraus resultierende Unfähigkeit, auf die anderen Personen einzugehen« als Anlass. Aus dem Tatablauf selbst ergäbe sich zwar kein Hinweis für ein rechtes Motiv. Bei einer Wohnungsdurchsuchung fand die Polizei allerdings Gegenstände mit Bezug zur NS-Zeit, darunter Messer und Dolche der Wehrmacht, ein Eisernes Kreuz und einen SS-Stahlhelm.

Bei den Geschädigten fanden sich laut Polizei keine Anhaltspunkte für eine Nähe zu rechtem Gedankengut. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen könne aber davon ausgegangen werden, dass die angetroffenen Personen sich kennen.

Zum Zweck des Waffenbesitzes kann die Polizei noch nichts sagen. Bisher sei lediglich bekannt, dass der 53-Jährige im Besitz eines kleinen Waffenscheins ist. Er muss sich wegen Bedrohung und verschiedener Delikte nach dem Waffengesetz verantworten.


(Titelbild: SS-Helm © Garry Wilmore)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.