Hakenkreuz auf Gehweg geschmiert

Ravensburg, 8. September 2020. Unbekannte schmieren in der Metzgerstraße Nahe des Bahnhofs ein Hakenkreuz auf den Bodenbelag. Erst mindestens zwei Wochen später erfährt die Polizei davon.

Eine Leserin entdeckte bereits am 8. September 2020 in der Metzgerstraße in der Nähe des Bahnhofs in Ravensburg ein Hakenkreuz. Dieses war auf den Bodenbelag geschmiert und ist inzwischen wieder entfernt. Das meldete die Beobachterin Ende vergangener Woche.

Als das Hakenkreuz jedoch zwei Wochen nach ihrer Entdeckung noch immer nicht entfernt war, zeigte sie es bei der Polizei an. Das bestätigt die Polizei am Montag auf Anfrage. Vor dem Eingang eines Firmengebäudes in der Metzgerstraße in Ravensburg sei ein Hakenkreuz auf den Gehsteig gesprüht worden. Bislang kann die Polizei nur sagen, dass die Schmiererei vom 8. September oder davor stammt.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Die Ermittlungen sind jedoch noch nicht abgeschlossen, weshalb die Polizei zu möglichen Motiven im Hinblick auf die Tatörtlichkeit derzeit keine Auskunft geben kann.


Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.