Kneipengast prügelt aus Homohass und erhält Applaus

Ravensburg, 15. August 2020. Offenbar aus Hass auf die sexuelle Orientierung seines Opfers beleidigt und schlägt ein Kneipengast einen 26-Jährigen und dessen Begleitung. Weitere Gäste feuern ihn an.

In der Nacht zum Samstag ist in der Schussenstraße in Ravensburg ein homosexueller Mann in einer Gaststätte von einem Unbekannten attackiert und leicht verletzt worden. Das berichtet die Polizei am Montag in einer Mitteilung an die Presse.

Gegen 3 Uhr hielt sich das 26-jährige Opfer demnach zusammen mit Zeugen in einer Kneipe auf, als er vom späteren Täter angesprochen wurde. »Im Verlauf des zunächst normal geführten Gesprächs wurde dann klar, dass der 26-Jährige homosexuell ist«, so die Polizei. Das habe seinen Gesprächspartner in Rage versetzt, worauf er begonnen habe, sein Gegenüber zu beschimpfen und zu beleidigen. »Einige Gäste konnten es sich nicht verkneifen, den Unbekannten auch noch anzufeuern«, berichtet die Polizei weiter.

Täter verfolgt seine Opfer, schlägt zu und flüchtet

Deshalb habe der Geschädigte mit seinen Freunden die Gaststätte verlassen. Der Aggressor sei ihm gefolgt, beleidigte ihn weiter und versuchte, ihn am Hals zu packen. Der Angegriffene konnte laut Polizeimeldung jedoch ausweichen, worauf ihm eine Flasche hinterher flog. An der Stelle griff demnach eine Bekannte des Opfers ein, die versuchte, den Angreifer aufzuhalten. Der Mann schüttete ihr daraufhin sein Getränk ins Gesicht und versetzte ihr einen Faustschlag in die Magengrube, so die Polizei. Danach schlug der Angreifer nach dem 26-Jährigen und traf ihn am Hinterkopf. Beide Opfer seien leicht verletzt, hätten aber nicht ärztlich behandelt werden müssen.

Der Täter soll über die Grünanlagen in Richtung Breite Straße und Bahnhof geflüchtet sein. Nun ermittle das Polizeirevier Ravensburg wegen Körperverletzung und sucht Zeug_innen. Die Polizei beschreibt den Gesuchten wie folgt: zirka 175 cm groß, kräftig, muskulös. Er soll deutsch mit Akzent gesprochen haben. Zur Bekleidung sei lediglich bekannt, dass er ein weißes T-Shirt und ein schwarzes Basecap trug.


(Quelle: Pressemeldungen der Polizei vom 17. August 2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.