Hitlergrüße und Böllerschüsse

Krumbach, 11. Januar 2020. Mit »Heil Hitler«-Rufen und Böllerschüssen fällt eine Gruppe junger Männer auf.

»Ich musste heute Nacht miterleben, wie sechs oder acht junge Leute in der Karl-Mantel-Strasse zuerst mit Krachern oder einer Pistole Lärm machten, um dann anschließend mehrfach ›Heil Hitler‹ zu grölen.« Das meldete ein Anwohner am 12. Januar 2020. Anschließend hätten sich die Hitlerfans vom Hof des Anwesens Karl-Mantel-Strasse 26 mit zwei PKW in Richtung Innenstadt/Marktplatz davon gemacht.

Am 13. Januar berichtet auch die Polizei von einer Lärmbelästigung durch Böllerschüsse, die sich demnach am Samstagabend gegen 22:45 ereignete. Auch hier ist von einer rechtsradikalen Parole die Rede. Die Ermittler fahndeten nach den Tätern und konnten die Fahrzeuge feststellen, deren Durchsuchung zur Sicherstellung von Böllern führte. Nun ermittelt die Polizeiinspektion Krumbach.

Keine Erkenntnisse zu Szenenähe

Abweichend vom Anwohner berichtet ein Polizeisprecher auf Anfrage von Allgäu ⇏ rechtsaußen, dass die Parole »Sieg Heil« gerufen wurde. Erkenntnisse über eine Nähe der Personen zu extremen Rechten habe die Behörde nicht. Bei der im Fahrzeug gefundenen Packung Böller handele es sich um zulässiges Feuerwerk, warum dieses abgebrannt wurde, sei jedoch nicht feststellbar gewesen.


(Quelle: Pressemeldungen der Polizei vom 13. Januar 2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.