»Hitler« an Kreuzung gesprüht

Kempten, 22.September 2019. Mit »Hitler« und diversen Kraftausdrücken besprühen Unbekannte Verkehrszeichen an einer neu gebauten Kreuzung.

Am vergangenen Wochenende wurden an der neu gebauten Kreuzung der Heisinger Straße/Kaufbeurer Straße/Leubaser Straße mehrere Verkehrszeichen und eine Ampel mit schwarzem Lack besprüht. Das berichtet die Polizei am Dienstag.

Eine bislang unbekannte Täterschaft schmierte demnach »unterschiedliche Schriftzeichen, darunter „Hitler“ und diverse Kraftausdrücke auf die dadurch beschädigten Einrichtungen.« Das habe einen Schaden von mehreren hundert Euro hinterlassen.


(Quelle: Pressemeldungen der Polizei vom 24. September 2019; Titelbild: Krematorium im Vernichtungslager Majdanek)


Hilfe: Du hast selbst einen Übergriff erlebt?

Dann kannst du Hilfe bei B.U.D. Bayern bekommen. Das ist eine unabhängige Beratungsstelle für Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Übergriffen.

Zeug_innen können sich an B.U.D. Bayern wenden, dann wird der Vorfall registriert und Betroffenen geholfen – wenn sie das wollen.

Eltern, Angehörige und Freunde von Jugendlichen, die sich rechts orientieren, können Hilfe bei der Elternberatung bekommen.

Und wenn du selbst etwas gegen Rechts unternehmen willst, steht dir die Mobile Beratung zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.