Schlagwort-Archive: Gruppenportrait

Blood and Honour

In Deutschland bildete sich unter dem 1987 in Großbritannien gegründeten Blood&Honour Label ein Netzwerk, das ein Millionengeschäft mit der Verbreitung von neonazistischer Musik organisierte, aber laut NSU Watch auch »über Zeitschriften, Booklets und Liedtexte Terrorkonzepte verbreitete und diese mit den Aufrufen koppelte, zur Tat zu schreiten. Denen, die den Kampf gegen System und Volksfeinde als ›Untergrundgruppen‹ aufnehmen wollten, lieferte B&H Anleitungen und bot ihnen Anlaufstellen.« Blood and Honour weiterlesen